Krisensituation melden! Mitglied werden & spenden!

Bremen bekommt auf Initiative des Kinderschutzbundes einen Platz der Kinderrechte

Einweihung am 20. November im Bürgerpark. Kinderrechte sollen in der ganzen Stadt sichtbar werden 

Kinder müssen besonders geschützt werden und haben daher besondere Rechte. Vor 30 Jahren wurde die UN-Kinderrechtskonvention verabschiedet und ist Teil der Bremer Landesverfassung. Allerdings wissen nur wenige Kinder und auch Erwachsene genug über diese Rechte. Das wird der Kinderschutzbund Bremen mit einem Platz der Kinderrechte ändern. Der Platz soll aufklären und ein wichtiges Symbol für die besondere Stellung von Kindern und Jugendlichen in unsere Gesellschaft sein. Unterstützt wird die Forderung durch ein breites Bündnis in der Politik. Zur feierlichen Einweihung des Platzes im Bremer Bürgerpark am 20. November sind alle Bremerinnen und Bremer herzlich eingeladen.

 

Leuchtturm für Kinderrechte im Bürgerpark

Der Platz wird nicht nur den Namen und ein simples Schild bekommen, sondern die Kinderrechte erlebbar und bespielbar machen. Die Pläne des Kinderschutzbundes Bremen sehen Spielgeräte und Skulpturen vor, die das Wissen um die Rechte praktisch vermitteln. Ein Leuchtturm als zentraler Bestandteil hebt die einzelne Rechte durch eine Informationstafel hervor. Standort für den Platz der Kinderrechte wird der Bürgerpark sein, gegenüber des Hotels. Dort wird das Konzept in den bestehenden Spielplatz integriert. In den Stadtteilen sollen im kommenden Jahr von Kindern und lokalen Künstlern erstellte Skulpturen aufgestellt werden um so in ganz Bremen auf das Thema und den Platz aufmerksam zu machen.
 


 

Neuigkeiten zum Platz der Kinderrechte

+++ Ein Leuchtturm für den Bürgerpark +++

21. Oktober 2019
In Bremen Hemelingen wird unser Leuchtturm für Kinderrechte immer schöner. Die Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes Bremen, Kathrin Moosdorf, besuchte das Spielgerät vor einigen Tagen im Bremer Osten und klärte letzte Details. Bis zur Eröffnung am 20. November im Bürgerpark bekommt der Turm noch eine Rutsche und Klettergerät und wird mit Schautafeln zu den Rechten der Kinder geschmückt. Unser Partner ghepetto arbeitet fleißig an der Fertigstellung und wird Anfang November mit der Errichtung des Turms beginnen. 

 


 

Spenden werden gebraucht 

Die Unterstützung der Bremer Politik erleichtert die Umsetzung des Platzes, allerdings fehlen derzeit noch die benötigten finanziellen Mittel. Der Kinderschutzbund Bremen sucht daher nach Geldgebern für das Projekt. Bremen braucht einen Platz der Kinderrechte, damit diese deutlich stärker in den Fokus der Öffentlichkeit treten und Kinder und Jugendliche wissen, welche Rechte sie wirklich haben. Dieser Platz macht Bremen zu einer Stadt, die verstanden hat, dass Kinder unsere Zukunft sind. Möchten Sie als Geschäfts- oder Privatperson beim Aufbau dieses Projekts helfen? Unsere Geschäftsführerin Kathrin Moosdorf beantwortet Ihre Fragen und unterstützt Sie bei Ihrem Wunsch zu helfen: moosdorf[at]dksb-bremen.de, 0421 40 112 10.

Ihre Spende für den Platz der Kinderrechte in Bremen

 

Sie möchten mit Ihrer Spende den Platz der Kinderrechte unterstützen? Dann nutzen Sie unser Spendenkonto:

Deutscher Kinderschutzbund Landesverband Bremen e.V.
IBAN: DE14290500001016636030 
BIC: BRLADE22XXX
bei der Nord/LB
Verwendungszweck: Platz der Kinderrechte


Vielen Dank für Ihre wichtige Hilfe, die Kinderrechte in Bremen zu stärken!